Die Hertz Autovermietung garantiert ihren Kunden flexible Mobilität während des Lockdowns

Fahrzeuganmietungen bei Hertz auch im Lockdown möglich

Eschborn, 17. Dezember 2020 – Die Hertz Autovermietung hat trotz des Lockdowns seit Mittwoch 16. Dezember 2020 für den regulären Betrieb geöffnet. Aktuell ist aus behördlicher Sicht keine Schließung von Mietwagenstationen vorgesehen. Wie schon während des ersten Lockdowns im Frühjahr ist es weiterhin möglich, Mietwagen abzuholen und zurückzugeben. Die Sicherheit der Kunden steht für Hertz an erster Stelle. Mit dem „Hertz Gold Standard Clean”-Service, einem speziellen Reinigungs- und Desinfektionsprozess, der den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entspricht, bietet die Hertz Autovermietung ein sicheres Mietwagenerlebnis.

„Wir bieten unseren Kunden gerade in dieser schwierigen Zeit die Möglichkeit, auf den öffentlichen Nahverkehr zu verzichten, damit das Risiko einer Ansteckung zu verringern und trotzdem mobil zu bleiben.“ sagt Alida Scholtz, Geschäftsführerin der Hertz Autovermietung in Deutschland.

Mit dem flexiblen und monatlich kündbaren Angebot „Hertz Minilease“ profitieren  Hertz-Kunden beispielsweise bei Geschäfts- oder Privatanmietungen von 28 Tagen oder länger deutschlandweit an allen Hertz-Vermietstationen von den Vorteilen der Pkw-Anmietung zu einer attraktiven All-inclusive-Rate – ohne Anmelde- oder Startgebühr. Den Ford Fiesta gibt es ab 399,00 Euro pro Monat inklusive 2.000 Freikilometern. Mehr unter: https://www.hertz.de/p/minilease

Kontakt

Svenja Karolczak
SWK Semnar & Wolf Kommunikation GmbH
Tel.: 0049 69 91 33 31-20
E-Mail: hertz@swk-ffm.de